Franzbrötchen backen - so geht's

Franzbrötchen

Franzbrötchen sind eine süße Hamburger Brötchen-Spezialität, die mit Zimt uns Zucker gefüllt ist. In unserem Franzbrötchen-Rezept teils auch mit Rosinen gefüllt. Weitere Franzbrötchen-Variationen überzeugen mit Füllungen aus Schokolade, Sonnenblumen- oder Kürbiskernen.

Franzbrötchen - Zutaten für ca. 12 Franzbrötchen:

75 g Rosinen, 3 EL Rum, 200 ml + 1 EL Milch, 2 EL + 75 g + 75 g Zucker, 1 Würfel (42 g) frische Hefe, 500 g + etwas Mehl, 75 g + 50 g weiche Butter, Salz, 2 EL Zimt, 1 Eigelb, Backpapier

Franzbrötchen - Schritt 1:

Für die Franzbrötchen zunächst die Rosinen in Rum einweichen.

Franzbrötchen - Schritt 2:

Nun für die Franzbrötchen 100 ml Milch und 2 EL Zucker erwärmen. Die Hefe für hineinbröckeln und auflösen. Für die Franzbrötchen 500 g Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefemilch hineingießen und mit etwas Mehl zum Vorteig für die Franzbrötchen verrühren. Den Vorteig für die Franzbrötchen an einem warmen Ort ca. 20 Minten gehen lassen.

Franzbrötchen - Schritt 3:

Für den Franzbrötchen-Teig 100 ml Milch erwärmen. Mit 75 g Butter in Flocken, 75 g Zucker und 1 Prise Salz zum Vorteig für die Franzbrötchen geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Franzbrötchen-Teig ca. 40 Minuten gehen lassen.

Franzbrötchen - Schritt 4:

75 g Zucker und Zimt für die Franzbrötchen mischen. Den Franzbrötchen-Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck (ca. 35 x 50 cm) ausrollen. Die Teigplatte mit 50 g Butter bestreichen und gleichmäßig mit dem Zimtzucker, bis auf 2 EL, bestreuen.

Franzbrötchen - Schritt 5:

Die eingelegten Rosinen auf eine kurze Teighälfte verteilgen (sodass beim Aufrollen der Franzbrötchen nach nur in einer Hälfte der Franzbrötchen Rosinen sind). Die Teigplatte von der Längsseite her aufrollen. Die Nahtseite nach unten legen und die Franzbrötchen-Rolle in 3-4 cm breite Scheiben schneiden. Die Franzbrötchen-Scheiben mit einem Kochlöffelstiel eindrücken. Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Franzbrötchen zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.

Franzbrötchen - Schritt 6:

Eigelb und 1 EL Milch verquirlen. Die Franzbrötchen damit bestreichen und mit dem Rest Zimtzucker bestreuen. Die Franzbrötchen im heißen Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 10-15 Minuten backen. Die Franzbrötchen anschließend auskühlen lassen.

Hier finden Sie das Rezept für Franzbrötchen.

Hier finden Sie süße und herzhafte Franzbrötchen-Rezepte.

Wie gefällt Ihnen unser Backkurs für Franzbrötchen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter dieser Galerie oder auf LECKER.de bei Facebook.

Franzbrötchen backen Schritt für Schritt


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Franzbrötchen:

Weitere Themen
  • Hefe-Osterhasen backen - so geht's

    Toll für den Osterbrunch - so gelingen süße Hefe-Osterhasen.

  • Schmandtorte mit Aprikosen backen - so geht's

    Knusprige Böden mit cremig-fruchtiger Füllung - toll, diese Schmandtorte!

  • Lebkuchenstadt backen - so geht's

    Eine Lebkuchenstadt zu Weihnachten backen - so geht's Schritt für Schritt.

  • Marzipan-Torte backen - so geht's

    Lockerer Biskuit, köstliche Nuss-Sahne - diese Marzipan-Torte ist ein Traum!

  • Mokkatorte backen - so geht's

    Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie eine aromatische Mokkatorte zubereiten.

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

FamilieFranke
04.02.2013
20:24
Ich habe die Franzbrötchen heute gebacken. Sie sahen super aus und schmecken auch super gut :) Vielen Dank für das Rezept!!!
Brombeerchen
04.02.2013
11:43
Ich habe die Franzbrötchen am WE gebacken. Sie sahen super aus aber leider geschmacklich war ich enttäuscht... Für das halbe Kilo Mehl war die ganze Hefe meine Meinung nach einfach zu viel und die 50 g Butter zum Bestreichen hat das ganze zu fettig gemacht.
Mein Fazit: die Hefe und die Butter reduzieren und noch mal versuchen... ;-)
Stella73
21.10.2011
10:15
Franzbrötchen-Liebe!
Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Backschule
Hefeschnecken-Kuchen

Aus luftigen Hefeschnecken mit Mandelfüllung wird ein köstlicher Kuchen.

Quittenkuchen

Wir verarbeiten aromatisches Saisonobst zu leckerem Quittenkuchen.

Linzer Torte

Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker.

Schoko-Torte

Zarter Schmelz und ein fruchtiges Inneres: Schoko-Torte mit Quittengelee.

Kochschule
Birne Helene

So gelingt der französische Dessert-Klassiker Birne Helene Schritt für Schritt.

Schweinebraten-Rezept

Salsa und Erdnussdip machen unser Schweinebraten-Rezept zum Genuss - so geht's.

Putenmedaillons

Gourmetgenuss für Putenliebhaber: Putenmedaillons mit Mandelkruste - so geht's.

Quittengelee

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie den Klassiker Quittengelee selber machen.

Frisch auf dem Markt
Quitte

Süß und herb! Die Quitte ist eine Traditionsfrucht und steckt voller Vitamine.

Cranberries

Von Oktober bis Januar sind Cranberries aus Nordamerika bei uns auf dem Markt.

Kürbis

In der Herbstküche punktet der Kürbis mit Vielseitigkeit und Geschmack.

Maronen

Je nach Region werden Maronen zwischen September und November geerntet.