Blanchieren


Kurzes Blanchieren ermöglicht es Ihnen, Gemüse zu garen, ohne dass es seine schöne Farbe verliert. Bissfest und intensiv leuchtend: so schmeckt Gemüse erst richtig.
Blanchieren - blanchieren-F2048614
Foto: Food & Foto
Blanchieren macht Gemüse knackig

Beim Blanchieren wird das geputzte Gemüse zunächst zwischen ein und fünf Minuten in kochendem Salzwasser gegart. Dann mit einer Kelle aus dem Garwasser herausheben und unter kaltem Wasser oder in Eiswasser abschrecken. Das kalte Wasser unterbricht den Garprozess und fördert den Erhalt der Farbstoffe im Gemüse.

Blanchieren ist ein grundlegender Arbeitsschritt, wenn Sie Gemüse einfrieren oder einlegen möchten. Es ist dadurch schon vorgegart und kann direkt verarbeitet werden.

Die Zeit beim Blanchieren richtet sich nach der Festigkeit des Gemüses. Je fester es ist, umso länger dauert das Blanchieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie lange die Stücke beim Blanchieren brauchen, machen Sie einfach die Probe. Holen Sie ein Stückchen heraus - es sollte noch einen "schönen Biss" haben.

Beim Abschrecken gilt: Je kälter das Wasser, umso schneller wird der Garprozess gestoppt. Und umso kräftiger bleiben Gemüsefarbe und -geschmack.

Wenn Sie das Gemüse direkt nach dem Blanchieren essen möchten, erwärmen Sie es einfach kurz in einer Soße oder schwenken es in heißer Butter.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Blanchieren:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Teefee
26.02.2009
10:45
Gut erklärt!
Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Rezeptregister 2014

Download

Alle Rezepte des vergangenen Jahres auf einen Blick: Jetzt das aktuelle Jahres-Rezeptregister 2014 von kochen & genießen kostenlos downloaden und ausdrucken. Wie praktisch!

Jetzt herunterladen
Backschule
Käsekuchen ohne Boden

Einfach, schnell, lecker: Käsekuchen ohne Boden.

Tarte au citron

Säuerliche Frucht trifft süße Baiserhaube - so gelingt Ihnen eine Tarte au citron.

Nussecken

Selbstgemachte Nussecken zum Kaffee - so leicht gelingen sie.

Kokos-Torte

Ein Traum in Weiß: So backen Sie eine köstliche Kokos-Torte.

Kochschule
Putenburger

Eine leichte Variante des Cheeseburgers gewünscht? So geht unser Putenburger.

Gebratener Blumenkohl

Mehr als eine Beilage: So geht gebratener Blumenkohl mit Hähnchenfilet.

Ravioli selber machen

Wir zeigen, wie Sie Schritt für Schritt Ravioli mit Fleischfüllung selber machen.

Steckrübenmus

Unser Steckrübenmus mit Speck ist ein deftiger Winterschmaus.

Frisch auf dem Markt
Zwiebeln

Mit ihrer Schärfe sorgen Zwiebeln beim Kochen für den richtigen Geschmack.

Chicorée

Der bittere Chicorée schmeckt in Salaten, überbacken, gedünstet und gebraten.

Möhre

Das Wurzelgemüse Möhre heißt auch Karotte, Mohrrübe oder Gelbe Rübe.

Porree

Porree gibt es das ganze Jahr über: Im Frühjahr ist er mild, im Winter schärfer.