Borretsch


Borretsch benötigt einen sonnigen Platz und bildet bis zu ein Meter lange Triebe, an denen strahlend blaue Sternblüten erblühen. Borretsch hat raue, behaarte und fast borstige Stängel. Die breiten, eiförmigen Blätter fühlen sich im jungen Zustand samtweich an, im Alter werden sie hart und rau.
Borretsch - borretsch
Der Verzehr von Borretsch stärkt das Herz und die Nerven.

Herkunft

Borretsch stammt aus dem Mittelmeerraum.

Saison

Borretsch blüht von Juni bis August und ist eine mehrjährige Pflanze. Man kann das Borretsch sehr gut auf der Fensterbank ziehen.

Geschmack

Die Blüten und Blätter von Borretsch erinnern geschmacklich an Gurken mit intensivem Aroma.

Verwendung

Die jungen Blätter von Borretsch können frisch, gefroren, gerebelt oder gemahlen verwendet werden. Die Blüten lassen sich ebenso wie die Blätter als Salat verwenden, aber auch als Gewürz. Man kann Borretsch auch im Teig ausbacken. Zum Einlegen von Gurken oder zu Eintopfgerichten ist Borretsch ebenfalls gut geeignet. Man kann die frischen Blätter auch wie Spinat zubereiten.

Aufbewahrung

Getrockneten Borretsch bewahrt man am besten lichtgeschützt in gut verschlossenen Behältern auf.

Haltbarkeit

Bei ordnungsgemäßer kühler Aufbewahrung ist Borretsch lange haltbar.

Nährwert/Wirkstoffe

Borretsch enthält ätherisches Öl, Fettsäure, Asparagin, Saponin und Kaliumnitrat. 100 Gramm Borretsch haben 23 Kilokalorien, beziehungsweise 96 Kilojoule.

Medizinische Wirkung

Borretsch stärkt Herz und Nerven. Außerdem hemmt Borretscg Entzündungen und hat einen harntreibenden Effekt.

Rezepte mit Borretsch

weitere Rezepte mit Borretsch


Veröffentlicht in LECKER.de

weitere Gewürze

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Rezeptregister 2014

Download

Alle Rezepte des vergangenen Jahres auf einen Blick: Jetzt das aktuelle Jahres-Rezeptregister 2014 von kochen & genießen kostenlos downloaden und ausdrucken. Wie praktisch!

Jetzt herunterladen
Backschule
Bananenbrot

Aromatisch-süß, wunderbar saftig und ruck, zuck gemacht - so gelingt Bananenbrot.

Käsekuchen ohne Boden

Einfach, schnell, lecker: Käsekuchen ohne Boden.

Tarte au citron

Säuerliche Frucht trifft süße Baiserhaube - so gelingt Ihnen eine Tarte au citron.

Nussecken

Selbstgemachte Nussecken zum Kaffee - so leicht gelingen sie.

Kochschule
Putenburger

Eine leichte Variante des Cheeseburgers gewünscht? So geht unser Putenburger.

Gebratener Blumenkohl

Mehr als eine Beilage: So geht gebratener Blumenkohl mit Hähnchenfilet.

Ravioli selber machen

Wir zeigen, wie Sie Schritt für Schritt Ravioli mit Fleischfüllung selber machen.

Steckrübenmus

Unser Steckrübenmus mit Speck ist ein deftiger Winterschmaus.

Frisch auf dem Markt
Zwiebeln

Mit ihrer Schärfe sorgen Zwiebeln beim Kochen für den richtigen Geschmack.

Chicorée

Der bittere Chicorée schmeckt in Salaten, überbacken, gedünstet und gebraten.

Möhre

Das Wurzelgemüse Möhre heißt auch Karotte, Mohrrübe oder Gelbe Rübe.

Porree

Porree gibt es das ganze Jahr über: Im Frühjahr ist er mild, im Winter schärfer.